Während international verschiedene auch fachdidaktisch orientierte Forschergruppen sich intensiv mit den lerntheoretischen Konzepten und Vorstellungen von Vygotski u.a. auseinander setzen, wird die vielschichtige Forschung zur „Tätigkeitstheorie“ (activity theory) u.a. auch der Berliner Schule um Lompscher, Giest  und Kossakowski  in der deutschsprachigen Fachdidaktikforschung bisher kaum rezipiert.

Im Vortrag werden einige Grundbegriffe der Tätigkeitstheorie (wie Lernhandlung und Lernaufgabe, Orientierungsgrundlage) im Sinne der Berliner Schule mit Beispielen aus der Sekundarstufe I vorgestellt und Folgerungen abgeleitet, wie man sich mit diesem Modell mathematischen Kompetenzaufbau auf Individuenebene vorstellen kann, aber  immer verortet im jeweiligen soziokulturellen Kontext.

Deutsch